Grundregeln

Grundregeln für eine artgerechte Hundehaltung

Hunde-Erziehung in der Hundeschule
Hunde-Erziehung in der Hundeschule

Sie haben sich für einen Hund entschieden. Damit das Zusammenleben mit diesem so andersartigen Lebewesen viel Freude und wenig Ärger bereitet, sind einige Grundregeln zu beachten.

 




1. Auslauf!

Jeder Hund braucht an erster Stelle genügend Auslauf.

Den Hund in den Garten zu lassen, zählt nicht zum Auslauf.

Indem wir mit unserem Hund spazieren gehen, kann er viele interessante Gerüche beschnuppern, er lernt andere Hunde kennen.
Und das Wichtigste, wir bilden mit unserem Hund ein Rudel, das gemeinsam unterwegs ist.


2. Erziehung

Ihr Hund braucht eine ruhige konsequente Erziehung.

Nur so ist das Zusammenleben mit einem Hund eine schöne entspannte Gemeinschaft.
In einer Hundeschule kann man lernen, wie man seinen Hund richtig erziehen kann.


3. Liebe

Jedes Lebewesen braucht Zuneigung und Liebe.

So braucht auch Ihr Hund viele Streicheleinheiten.


Besucherzaehler

Die tiefe Stille der Hunde tröstet uns über die nutzlosen Worte der Menschen hinweg.


-Jean Michel Chaumont

Kleinanzeigen
Powered by Zitate Service

Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie stattdessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.


Edward Hoagland

Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!


- Louis Sabin

Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass du die Mahlzeit mit ihm teilst, er sorgt lediglich dafür, dass dein Gewissen so schlecht ist, dass sie dir nicht mehr schmeckt.


- Helen Thomson